Dienstag, 15. Januar 2013

11.-15.01.2013 Seen + (nochmals) Vulkane


11.01.2013
Eigentlich wollten wie ja heute zum Vulkan Villarrica hinauffahren. Da am frühen Morgen jedoch dichter Nebel über dem See liegt, entschließen wir uns zum Besuch der Termas Geometricas. Die schöne Anfahrt führt am Lago Calafquen vorbei. Da es dann doch wieder ein strahlender Sommertag geworden ist, fühlen wir uns nach Norditalien versetzt. Die Thermen selbst sind architektonisch perfekt in die Natur eingebettet. Entlang einem natürlichen Bachlauf mit kleineren Wasserfällen wird das bis zu 42 Grad heiße Thermalwasser in Schieferbecken aufgefangen. Diese Becken sind mit Holzstegen miteinander verbunden. Ein nicht ganz billiges Vergnügen, aber dennoch unbedingt lohnenswert. Die sehr gute Beschreibung im Reise-Know-How scheint auch Früchte zu tragen. Jedenfalls sind hier überdurchschnittlich viele deutsche Touristen zu Besuch.
12.01.2013
Der Morgen beginnt mit einer Reihe von Besorgungen und Erledigungen. Wir besuchen das erste Mal einen Waschsalon und sind in einem Baumarkt einem älteren Herrn dankbar für die Hilfe am Geldautomat. Den Baumarkt mussten wir aufsuchen, da an der Tankstelle die Batterie des Kartenlesegerätes leider leer war. Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg zum Vulkan Villarrica. Bis auf ca. 1.400 m kann man an seiner Flanke hochfahren und erreicht dann das Skigebiet. Die Liftanlagen sehen jetzt im Sommer und bei dieser Hitze sehr heruntergekommen und nicht sooo vertrauenerweckend aus. (@Thomas, Andrea, Benedict, Sascha, Alex, Peter, André: Wir wünschen euch einen härrlischen Skiurlaub!!!) Auf halbem Weg zwischen Pucón und Villarrica finden wir einen tollen Campingplatz (Playa Linda) direkt am Seeufer. Außerdem sind die sanitären Einrichtungen hier wirklich gut und das Personal nett. Eigentlich wollten wir morgen weiter Richtung Süden fahren. Da es jedoch so schön hier ist, werden wir noch einen weiteren Tag am See verbringen. Am Abend sitzen wir noch lange am Strand und genießen die sehr schöne Atmosphäre.
13.01.2013
Es ist jetzt 21:15 Uhr und wir sitzen am Playa Linda am Ufer des Lago Villarrica. Eigentlich haben wir den ganzen Tag hier gesessen, gelegen, geschwommen, geträumt und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Unser Auto haben wir heute nur von einem Stellplatz zum nächsten bewegt, da dies wegen einer Reservierung notwendig war. Also ein Tag: Fuhl am Strand!!! Ach ja: das Wetter war wieder super. Bin mal gespannt, ob das in Patagonien dann anders wird. Morgen werden wir zum Lago Llanquihue weiterfahren. Das soll dann unsere letzte Station im Seengebiet Chiles sein. Danach geht es dann zunächst nach Argentinien. @Andre/Liane: wie war denn die große Prunksitzung in Kirchheim? @Nici: Happy Birthday
14.01.2013
Heute erreichen wir nach einer einfachen Fahrt auf der Panamericana das südliche Seengebiet Chiles. Erwähnenswert ist das Kuriositätenkabinett, das wir auf der Autobahn erlebten. Da gab es einen Holztransporter, dessen Fahrer mal gerade die Autobahn zu Fuß überquerte, um in der Tankstelle der Gegenspur eine Cola zu kaufen. Da gab es einen LKW mit Personen auf der offenen Ladefläche, die um nicht davon geweht zu werden, platt auf der Ladefläche lagen. Und zum Schluss: ein bemannter rasender Rollstuhl. KEIN SCHERZ!!! Mit bestimmt 50 km/h fuhr dieser über den Standstreifen der Autobahn. Ganz zu schweigen von den ganzen Fußgängern (mit und ohne Kinderwagen) und Radfahrern, die man ständig auf dem Seitenstreifen sieht. Wir haben am Lago Llanquihue einen tollen Campingplatz mit fantastischem Blick auf den Vulkan Osorno bekommen. Die Kulisse hier ist wirklich ein Traum. Leider vermiesen die Pferdefliegen einem jedoch den Aufenthalt am schwarzen Strand. Jetzt, gegen Abend, ist es allerdings besser geworden, und wir genießen die wirklich beeindruckende Aussicht.         @Peter: die Offroadpiste hat uns alles abverlangt ;-) daher gibt es leider keine Fotos. Da sind wir selbst mittlerweile traurig `drüber. @Sascha: cooler Titel heute, danke.

15.01.2013
Eigentlich hatten wir vorgehabt, von hier wieder ein Stück zurück in den Norden zu fahren und dann die Anden nach Argentinien zu überqueren. Wir wollten so die schwierigen und teuren Fährfahrten durch die Fjörde vermeiden. Da es sich dabei jedoch um einen großen Umweg handeln würde, haben wir heute Vormittag versucht, doch noch eine Fährverbindung zu ergattern. Da wir hier Internetzugang haben, konnten wir das per Mail versuchen. Ein Ergebnis haben wir aber noch nicht. Vielleicht müssen wir morgen auch mal ins Büro nach Puerto Montt fahren. Mal sehen was wir erreichen. Um die Mittagszeit sind wir dann in den Nationalpark Vicente Pérez Rosales gefahren. Dort haben wir an den Saltos de Petrohue einen Stop eingelegt. Da dieser Ort leicht zu erreichen ist und ein unglaubliches Panorama bietet, war es hier entsprechend überlaufen. Trotzdem, die Stromschnellen und der Osorno im Hintergrund sind wirklich fantastisch. Danach sind wir noch zum Lago Todos Los Santos gefahren. Da wir nicht so richtig wissen, wie es von der Strecke jetzt weitergehen soll, verbringen wir den Nachmittag wieder am Campground und versuchen die Fährverbindung klar zu machen. Außerdem muß ich gleich wohl wieder in den See…man hat es halt nicht immer leicht. ;-)
11.01.2013 Termas Geometricas


Kirsten unter`m Wasserfall

12.01.2013 Vulkan Villarrica

Sieht das nicht härrrlisch (so besser?) aus? Skifahren am Vulkan!

die Fassade des Rathauses, auch hier wird Weihnachten gefeiert

13.01.2013 Lago Villarrica

14.01.2013 Vulkan Osorno...

...am Lago Llanquihue
15.01.2013 Saltos del Petrohue und ...

...Vulkan Osorno

Kommentare:

  1. Hallo ihr zwei! Nach den anfänglichen Schwierigkeiten klappt es jetzt ja schon alles besser.Bei uns hat es heute geschneit, richtig Winter mit Minustemperatur und ihr liegt dort am Strand (kaum zu glauben).Kirsten in der Campingküche sieht gut aus.Nun habt ihr schon fast 2 Wochen vorbei, aber was sind schon 2 Wochen von 11 Monaten!
    Kirsten:Liane und ich haben letzte Woche beim Sport für dich mitgeschwitzt (du fehlst uns also).Wünschen euch beiden weiterhin eine gute Reise und viel Spass!

    Magda & Reinhold

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Beiden,
    welche Freude euch zu sehen(Skyp)!!! Eure Fotos sind ganz toll. Bei uns ist alles weiß und Ihr badet im See. Weiterhin gute Fahrt und viel Spaß.
    Erich u. Mechtilde

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr Beiden,

    nach dem ihr ja Jack the Ripper mit Harpune überlebt habt, schein ihr ja in der Welt des Erlebens angekommen zu sein.Echt krass wie ihr das so alle hinbekommt. Für mich hätte man schon am ersten Tag ne Hundertschaft zum suchen losschicken müssen. Übrigens weis ich jetzt wenigstens wie Schlangenbäume wirklich heißen. So wie ich das lese habt ihr ja wärmeres Wetter wie hier. Bei uns gehen die Temperaturen seit einer Woche nicht mehr über Nullgrad. Echt kalt.....!! Ich wünsche euch weiterhin viele schöne Orte und bleibt gesund.

    Gruß, euer Toni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihr Weltreisenden, habe heute an Euch gedacht und Wolfgang gefragt, ob er was neues weiß. Dadurch bin ich dann auf Eurer Seite gelandet. Ich bin total begeistert. Die Kommentare und die Fotos lesen sich wie ein spannendes Buch. Ihr habt einen absoluten Fan. Wünsche Euch aus dem kalten, verschneiten Heimatland weiterhin eine gute Fahrt, tolle Eindrücke und ein glückliches Händchen bei der Organisation. Liebe Grüße aus dem Panthouse der Stadtverwaltung Euskirchen, Eure Beate Kind

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Chile!
    Tja, die Sitzung war klasse: Gute Stimmung, nettes Programm, voller Saal, hübsche Mariechen ... alles wie et sin muss.
    Als Jeck muss man stets damit rechnen, verarscht zu werden: Während des Auftritt von Fred van Halen kam ich nichts ahnend in meinem Anzug (mit Binder) zum Tisch. Ich hatte mich schon gewundert, warum sich sämtliche Kellner in einer Ecke "versteckt" hatten. Kalt erwischte mich der Spruch "Ach Junge, hast du deinen Kommunionsanzug an - und die Kerze noch in der Hand" - haha. Tusch
    Bitte hört mit euren Berichten nicht auf! Wir wollen mehr lesen und noch mehr schöne Fotos bestaunen.
    Maat et jood
    André

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kirsten und Andi,
    wir freuen uns mit Euch und erinnern uns an unsere Aufenthalte in Puerto Mont.
    Am Osorno, am See (Hotel Bella Vista) und an den Stromschnellen waren wir und erinnern uns gerne an unsere Fahrt mit Bus und Fähre über die Anden nach Argentinien. Schaut doch mal nach dem Tronador (hoher, schöner schneebedeckter Berg).


    Weiterhin alles Schöne

    A und R.

    AntwortenLöschen
  7. Hola, que tal?
    es war ein klassisches Freitagsspiel: Michel hatte abgesagt und Winni war in Urlaub, sodass wir nur zu fünft nach Wisskirchen gefahren sind: Es war eine trostlose Niederlage gegen TTV Euskirchen: 9:0 verloren!
    Adio!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ihr lieben Abenteurer!
    Erst heute sind wir in Ruhe dazu gekommen Eure tollen Reiseberichte und Foto´s anzusehen! Wirklich eine super Sache und schön Eure Erlebnisse direkt mit zubekommen! Nach einem abenteuerlichen Start habt ihr ja danach alles gut angetroffen! Bilder sind auch toll! Hier bei uns ist es sehr winterlich und heute nur am schneien! Ich bin seit gestern wieder vom Reitlehrgang zurück und bin mal wieder krank geworden..super! Eigentlich hatten wir überlegt Ende Mai nach Island zu fahren, aber wir sind einfach zu spät dran und es gab kein günstiges Campingmobil mehr. Zum Glück hatten wir nicht schon den Flug gebucht! Demnach steht es vielleicht nächstes Jahr auf dem Programm. Jetzt überlegen wir wieder im Juni nach Norwegen zu fahren; hat uns ja auch super gefallen vor 2 Jahren! Aber erstmal sind wir am 10. Februar nach Mallorca für 10 Tage, hoffen das wir schönes Wanderwetter und Mandelblüte haben! Euch noch alles Gute und wir freuen uns weiter Eure Berichte und Foto´s zu verfolgen! Lieben Gruß Petra und Udo

    AntwortenLöschen